Städte & Regionen

File 215Bali besitzt, abgesehen von der sehenswerten Hauptstadt Denpasar, mit ihren Tempeln, Märkten und Museen und dem ehemaligen kolonialen Verwaltungszentrum Singaraja, wo Sie neben den holländischen die chinesischen Einflüsse auf Bali erleben werden, keine städtischen Ballungszentren. Vielmehr ist in den letzten Jahren durch die touristische Erschließung der Insel der Götter und Dämonen eine Reihe von Urlaubsorten um kleine Fischerdörfer entstanden, die Sie nicht nur aus Ausgangspunkt Ihres Strandurlaubs, sondern auch Ihres Kulturprogramms nutzen können.

File 269Bali bietet dabei den unschlagbaren Vorteil, dass die kulturellen Sehenswürdigkeiten auf der recht kleinen Insel mit einer Gesamtfläche von nur etwa 5.500km² mit öffentlichen Verkehrsmitteln und durch das gut ausgebaute Straßennetz von den Touristenzentren aus innerhalb kurzer Zeit erreichbar sind. Selbst eine Fahrt von Denpasar im Süden Balis an die nördlichste Spitze der Insel dauert weniger als drei Stunden.
Kuta und Legian an der Südwestküste Balis sind bei jungen Rucksack- und Pauschaltouristen sehr beliebt und bieten alles für einen ausgelassenen Sommer-, Sonne-, Party- und Strandurlaub. Sie haben Bali den Spitznamen des Mallorcas Südostasiens eingebracht. Das Nachtleben erlischt dort erst in den frühen Morgenstunden.

File 257Ruhiger geht es hingegen im nördlich angrenzenden Seminyak zu, dass durch exklusive Hotels, Restaurants und Boutiquen, sowie einen mindestens ebenso schönen Strand wie Kuta und Legian besticht. Wenn Sie einen Baliurlaub fernab des Massentourismus vorziehen, die kulturellen Highlights der Insel lediglich im Rahmen von Tagesausflügen besichtigen wollen und ganzjährig, dass heißt auch während der Regenzeit, auf Sonne Wert legen, dann sollten Sie sich eine Auszeit in der Ferienenklave Nusa Dua ganz im Süden Balis gönnen.
Im Osten der Insel warten die beiden touristischen Zentren Candi Dasa und Sanur auf Sie. Beide besitzen eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur, sind allerdings weitaus ruhiger, als die Partyhochburgen im Süden Balis. Sanur besticht durch seine schöne Uferpromenade und einem der besten Strände der Insel. Das Städtchen ist zudem ein Kunstzentrum und bildet den idealen Ausgangspunkt für einen Besuch des balinesischen Hinterlandes. Candi Dasa erstreckt sich über mehrere Kilometer entlang der Südostküste Balis. Viele Urlauber besichtigen hier den Fruchtbarkeitstempel und den Lotusgarten oder machen einen Ausflug nach Tenganang, einem Dorf der balinesischen Ureinwohner (Bali Aga).

Klungkung (Semarapura) liegt ebenfalls im östlichen Teil Balis und war einstmals im 15. Jahrhundert das Machtzentrum der Insel. Wenngleich das alte Klungkung während der holländischen Kolonialzeit großflächig zerstört wurde, lohnt sich eine Besichtigung der Palastruinen und insbesondere des alten Gerichtsgebäudes Kerta Gosa mit seinen eindrucksvollen Schnitzereien. Auchd er schwimmende Pavillon Bale Kambang ist ein Besuchermagnet.

File 245Kunstfreunde kommen in Ubud im Hinterland Balis auf ihre Kosten. Nahezu jeder der 30.000 Einwohner Ubuds scheint der Kunst in irgendeiner Weise verbunden zu sein. In Ubud haben Sie die Möglichkeit, hochwertige Textilien, Malereien und Schnitzarbeiten zu bestaunen und zu erstehen. Ubud ist zudem ein guter Startpunkt für ausgedehnte Wanderungen in Balis malerischen Reisterrassen. Neben Singaraja lockt das Urlaubsgebiet Lovina, dass sich westlich Singarajas befindet, Urlauber in den Norden der Insel. Hier erwarten Sie traumhaft schöne Vulkanstrände und weitere Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung.