Sehenswürdigkeiten auf Bali

File 212Bali trägt nicht nur den Beinamen „Die Insel der Götter und Dämonen“, sondern wird auch als „Die Insel der tausend Tempel“ bezeichnet. Dies entspricht nicht ganz der Wahrheit. In Wirklichkeit sind es vermutlich mehr, aber die indonesische Regierung unternimmt nicht die Anstrengung, die vielen Tempelanlagen zu zählen. Demensprechend reich ist die nur 5.500km² große Insel an Sehenswürdigkeiten, die Sie von den touristischen Zentren im Süden der Insel wie Kuta, Legian, Seminyak, Sanur oder Candi Dasa aus problemlos im Rahmen von Tagestouren erkunden können. Einige der Tempelanlagen von Bali sind weltberühmt. Dazu zählen beispielweise Sehenswürdigkeiten wie der Tempel Pura Luhur Ulu Watu, der über der schroffen Steilküste Westbalis thront und zur Besänftigung der Dämonen des File 218Meeres dient oder der vielbesuchte Tempel Pura Tanah Lot, der sich auf einer Felseninsel vor der Südwestküste Balis nahe der Hauptstadt Denpasar befindet und den Sie nur bei Ebbe über eine kleine Landbrücke erreichen können. 

Im nordöstlichen Zentrum von Bali wartet der majestätische Vulkan Gunung Agung auf Sie. Er ist nicht nur der höchste Berg der Insel, sondern auch das Zentrum des religiösen Lebens der Balinesen und wird als heilig verehrt. An Seinem Südwesthang befindet sich der Muttertempel, Pura Besakih, bei dem es sich genau genommen um ein riesiges Areal mit über 200 Tempelanalgen und Schreinen handelt. Der Muttertempel Pura Besakih ist die wichtigste Tempelanlage von Bali.

File 224Die Anlage Pura Taman Ayun bei Ubud, die auch als „schwimmender Garten“ bezeichnet wird, bietet Ihnen spektakuläre Fotomotive. Die Sehenswürdigkeiten Pura Tirta Empul und Pura Gunung Kawi bestechen durch ihre Wasserbecken, in denen gläubige Balinesen rituelle Reinigungszeremonien durchführen. Naturfreunde sollten einen Aufenthalt am Bratansee im Herzen Balis in Erwägung ziehen. Hier können Sie nach Herzenslust wandern und den sehr sehenswerten Tempel Pura Ulun Danu, der aus dem 17. Jahrhundert stammt und sowohl buddhistische, als auch hinduistische Züge vereint, besuchen.

File 236Bali hat auch einiges an landschaftlichen Sehenswürdigkeiten zu bieten. Einen spektakulären, im Krater des aktiven Vulkans Gunung Abang gelegenen See (Batursee) sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Vom Kraterrand aus erhalten Sie einen spektakulären Rundblick über Bali. Wenn Sie sich etwas abseits der belebten Touristenzentren von Bali bewegen wollen, empfehlen wir Ihnen die Tempelanlagen Pura Gunung Batukaru und Pura Gunung Lempuyang. Pura Gunung Batukaru liegt am Fuße des zweithöchsten Berges Balis, Gunung Batukaru, und ist einer der wichtigsten Tempelanlagen der Insel.

Pura Gunung Lempuyang finden Sie im äußersten Osten der Insel am Südwesthang des gleichnamigen Vulkans. Die Tempelanlage erstreckt sich über den ganzen Hang bis hoch hinaus zum Gipfel. Deshalb ist die Besichtigung durchaus kräftezehrend. Außerdem sollten Sie zwei weitere Sehenswürdigkeiten besuchen: die Fledermaushöhle (Goa Lawah) südöstlich von Klungkung und die Elefantenhöhle (Goa Gajah) bei Ubud.

File 302Unweit von Ubud wartet mit dem Monkey Forest (Affenwald) eine besondere Attraktion für groß und klein auf Sie. Die dort lebenden Makakken werden Ihren Kindern viel Freude bereiten. Achten Sie jedoch auf Ihre Brillen und Wertgegenstände! Denken Sie immer daran, dass Sie beim Betreten von Tempelanlagen dezente Kleidung, am besten den balinesischen Wickelrock (Sarong) tragen, da Ihnen sonst der Eintritt in die religiösen Stätten verwehrt bleiben wird. Einige Tempelbereiche können grundsätzlich nicht besichtigt werden, denn Sie stehen nur gläubigen Hindus offen. Auf den folgenden Seiten wollen wir Ihnen einzelne Sehenswürdigkeiten ausführlicher vorstellen.