Pura Luhur Ulu Watu

File 65

Majestätisch thront sie auf über 100 Metern Höhe an der schroffen westlichen Steilküste der Halbinsel Bukit Badung, die Tempelanlage Pura Luhur Watu (auch Pura Luhur Ulurwatu), die somit ihren Namen Pura Luhur Ulu Watu, der Tempel über dem Fels, nicht zu Unrecht trägt. Das Alter des Tempels ist bis heute unbekannt geblieben. Einige Balispezialisten gehen soweit, Pura Luhur Ulu Watu als älteste Tempelanlage Balis zu bezeichnen. Der Schrein und Tempel sollen Südbali vor den Dämonen des Meeres schützen. Die tosende See und die sich an der Steilküste brechenden Wellen wirken durchaus beeindruckend. Zudem finden Sie im Tempel Fischerleute, die die Göttin des Meeres Dewi anbeten und einen guten Fang erbitten.
File 239Der zauberhafte Anblick von Pura Luhur Ulu Watu im Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergang macht einen Besuch zur frühen Morgen- oder Abendstunde obligatorisch. Sollten die Wetterverhältnisse bei Ihrem Besuch günstig liegen, können Sie von der Steilküste und den Tempel aus einen Blick auf Balis Nachbarinsel Java erhaschen.
Pura Luhur Ulu Watu hat zudem noch eine weitere Attraktion zu bieten, die gerade bei Kindern und Tierfreunden sehr beliebt ist: Makakkenaffen, die sich zu scheinbar hunderten in und um die Tempelanlage tummeln und jegliche Scheu vor Menschen verloren haben. Seien Sie vorsichtig, denn die Affen können bisweilen aggressiv werden und Ihnen näher kommen, als es Ihnen vielleicht lieb ist! Wenngleich die Makakken viel Unruhe stiften und für einige Verwüstungen gesorgt haben, befindet sich Pura Luhur Ulu Watu in einem sehr guten Zustand. Die Weißfärbung des Tempels rundet die beeindruckende Optik der Anlage ab.
File 284Sie erreichen Pura Luhur Ulu Watu problemlos von einem der Touristenzentren Südbalis (Kuta, Legian, Seminyak) innerhalb weniger als zwei Stunden, sowie von der Ferienenklave Nusa Dua aus innerhalb 30 Minuten. Wie viele der anderen Sehenswürdigkeiten Balis können Sie den Tempelanlage und die umliegende Küste im Rahmen einer Tagestour erkunden. Achten Sie unbedingt auf dezente Kleidung, da Ihnen sonst der Eintritt in das religiöse Heiligtum verwehrt bleibt. Das Innerste des Tempels ist allerdings nur Gläubigen vorbehalten.