Nusa Lembongan

File 179Südöstlich vor Bali liegt die Insel Nusa Lembongan. Sie ist eine von drei zu Bali gehörenden Inselchen (daneben Nusa Penida und Nusa Ceningan). Nusa Lembongan ist nur etwa 8 km² groß und wird von etwa 5.000 Menschen permanent besiedelt. Sie leben in zwei Dörfern. Die Vegetation ist äußerst karg, weshalb auf Nusa Lembongan kein Reis angebaut wird. Allerdings existieren zahlreiche Seegrasplantagen und Perlenzuchtanlagen, die Sie besichtigen können. Seit einigen Jahren steht die trockene und mitunter schroffe Insel aufgrund des wunderschönen Sandstrandes und den exzellenten Schnorchelmöglichkeiten vor Ort im Fokus der Tourismusindustrie.

File 92

Im Südwesten wird Nusa Lembongan, eine ehemalige Strafkolonie der Klungkung-Dynastie, durch ein Kalksteinkliff begrenzt. Ansonsten wartet die Insel mit Sandstränden auf. Nusa Lembongan wird von einem intakten Korallenriff umsäumt. Hier tummeln sich Schnorchler und Taucher, die zudem die Möglichkeit haben, ein gesunkenes Schiffswrack und die Meerenge zwischen Nusa Lembongan und Nusa Ceningan zu erkunden. Surfer und Wasserskier kommen auf Nusa Lembongan ebenfalls auf ihre Kosten.

File 2

Nusa Lembongan wird überwiegend von Tagestouristen angesteuert, die die etwa 12 km Breite Meerstraße (Badungstraße) zwischen Bali und der Insel überqueren. Es gibt allerdings auch einige Bungalowanlagen, wenn Sie auf Nusa Lembongan übernachten wollen. Auf Nusa Lembongan können Sie neben ihrem Badeurlaub ein in Stein gemeißeltes Haus und einen schönen Tempel (Pura Pancak) besichtigen.