Geschichte

 

 Jahr Ereignis
1. Mill. v. Chr.  Skelettfunde weisen darauf hin, dass Bali bereits in der Altsteinzeit (Paläolithikum) und der Mittelsteinzeit (Mesolithikum) besiedelt wurde. 
ca. 2.500 v. Chr.   Erste größere Einwanderungswellen erreichen die Insel Bali. Es handelt sich um Asiaten (Austronesier) aus Südchina oder Taiwan, die über Malaysia, Sumatra, die Philippinen und Java nach Bali einwanderten. 
500 – 100 v.Chr. Weitere Einwanderungswellen aus Südchina und Vietnam (Dong Son Kultur). Metall findet seinen Weg nach Bali. Die vorhinduistische Religion Bali Aga, der bis heute noch eine balinesische Minderheit angehört, wird gegründet. Die Anhänger der Bali Aga Religion fliehen während der zunehmenden javanischen Machtergreifung in das Landesinnere. 
um 0 (Christ Geburt)  Händler aus Südasien (insbesondere dem heutigen Indien) nehmen durch ihre starke Präsenz in den Handelsnetzwerken des indischen Ozeans zunehmend Einfluss auf Bali. 
Um 670 n.Chr.  Erste Spuren des Buddhismus auf Bali. 
990 n. Chr.  Das erste balinesische Königreich wird durch Warmadewa gegründet. Sein Amtssitz ist Pejeng, nahe dem heutigen Ubud
13. Jahrhundert  Bali fällt durch Allianzheiraten von balinesischen Prinzessinnen mit Adeligen aus Java zunehmend in ein Abhängigkeitsverhältnis mit Java. Zudem enge Beziehungen zu China. 
1284  Eine großes javanisches Heer fällt auf Bali ein. 
1343  Der indonesische Raum wird von der javanischen Majapahit-Dynastie beherrscht. Durch den Hinduismus kommt das Kastensystem nach Bali. 
1478  Die hinduistische Oberschicht des Majapahit-Reiches auf Java flieht nach Bali, nachdem Java durch den Islam in Besitz genommen wird. Ein javanischer Herrscher krönt sich zum König von Bali und gründet die Gelgel-Dynastie mit Sitz in Klungkung. Das Gelgel-Reich wird in Provinzen unterteilt und von Rajas regiert. Bis ins 17. Jahrhundert kann sich die Gelgel-Dynastie an der Macht halten, wenngleich die Holländer ab dem Ende des 15. Jahrhunderts zunehmend Einfluss auf Bali nehmen. 
1519 – 1522  Die Magellanexpedition sichtet Bali. Frühe portugiesische und spanische Karten verzeichnen Bali als Boly, Bale oder Bally. 
um 1540  Hinduistische Reformationsversuche und zunehmender Einfluss des Islam, der doch Zeit seines Bestehens auf Bali gering bleibt. 
1580  Sir Francis Drake besucht Bali. 
1596  Holländer gründeten eine Handelsstation im Westen Javas, von wo aus sie den südostasiatischen Seeraum in den folgenden Jahrzehnten kolonialisierten. 
1602  Gründung der Dutch East India Company (Vereenigde Oost-Indische Compagnie). 
1846 – 1942  Bali wird endgültig von Holland in Besitz genommen und bleibt bis 1942 eine holländische Kolonie. Die Kolonialisten profitieren von den internen politischen Spannungen in Bali, insbesondere während der formativen Phase 1846 bis 1849. Ab 1846 herrscht ein holländischer Gouverneur über Bali. Es kommt immer wieder zu blutigen Unruhen und Aufständen der Rajas gegen die Kolonialmacht unter anderem im Jahre 1858. Nach und nach wurden allerdings alle Rajas entmachtet. 
1904 Balinesen plündern (nach alter Sitte) ein gestrandetes chinesisches Handelsschiff. Die Holländer reagieren mit harter Hand und zerstören zwei Jahre später Badung (das heutige Denpasar) im Zuge einer Disziplinarmaßnahme.
1908 Die Holländer zerstören den letzten Einfluss der Majapahit-Dynastie. 
1917 Ausbruch des Vulkans Gunung Batur. Mehr als 1.000 Menschen sterben. 
1926 Der Gunung Batur bricht erneut vehement aus und zerstört das Dorf Batur und kostet tausenden Balinesen das Leben. 
1942 – 1945 Die Marine des japanischen Kaiserreichs besiegt die holländische Marine in der Straße von Badung und nimmt Bali in Besitz, bis Indonesien 1945 unabhängig wird. Bali dient als japanische Operationsbasis. 
17. August 1945  Indonesien wird unter Präsident Sukarno unabhängig. Bali soll Teil Indonesiens werden, die Holländer erkennen die Ansprüche Indonesiens allerdings nicht an. Es toppt ein vier Jahre anhaltender Guerillakrieg balinesischer Freiheitskämpfer gegen die Kolonalherren. 
1946 Die Holländer kommen nach Bali zurück und wollen ihre kolonialen Ansprüche durchsetzen. 
27. Dezember 1949 Holland zieht sich offiziell aus Bali zurück und überlässt die Insel Indonesien.
Ende der 1940er Der Tourismus beginnt die Insel der Götter und Dämonen in der Welt bekannt zu machen und spült Devisen in die klamme indonesische Staatskasse. In den 1970er Jahren wird Bali ähnlich wie das indische Goa eine Hippiehochburg. In den 1980er Jahren erobern Surfer die Insel bis Ende der 1980er Jahre der kommerzielle Tourismus eintritt.
1960er Spannungen auf Bali zwischen Traditionalisten und Reformern, bzw. der Indonesian Nationalist Party und der Indonesian Communist Party.
1963 Der Vulkan Gunung Agung bricht aus und fordert zahlreiche Opfer. Bali versinkt im wirtschaftlichen Chaos, von dem sich die Insel Dank des Tourismus erholt.
12. Oktober 2002 Ein Terroranschlag in zwei Diskotheken in Kuta fordert 202 Tote.
1. Oktober 2005 Ein weiterer Terroranschlag fordert weitere 26 Menschenleben in Kuta. Nichtsdestotrotz ist Bali heute ein sicheres Reiseziel und nicht gefährlicher, als eine mitteleuropäische Großstadt, da im Zuge der Anschläge die Sicherheitsmaßnahmen massiv verstärkt wurden.